Siedlungsentwaesserung

GEP des Abwasserverband Aachtal

GEP Abwasserverband Aachtal

Der Abwasserverband (AV) Aachtal und die neun angeschlossenen Gemeinden verfügen neu über einen aktualisierten Generellen Entwässerungsplan (GEP) über das ganze Verbandsgebiet. Der GEP dient als wesentliches Instrument zur Beantwortung aller relevanten Fragen bezüglich der Siedlungsentwässerung.
Die resultierenden Anforderungen der verschiedenen Teilprojekte wurden in einem Massnahmen- und Finanzierungsplan zusammengefasst. Je nach Gemeinde belaufen sich die Massnahmenkosten zwischen 0.5 bis 10 Mio Franken.
Die Gemeinden des AV Aachtal verfügen mit dem neuen GEP über ein wichtiges Instrument für eine nachhaltige Planung zu Gunsten des Gewässerschutzes über die nächsten 15 Jahre.

Umbau ARA Schmitten Hundwil AR

Umbau ARA Schmitten - Hundwil AR

Die Gemeinde Hundwil hebt die ARA Schmitten auf und leitet das Abwasser künftig via Stein AR zur ARA Mühltobel in Teufen ab. Dies erfordert ein Abwasserpumpwerk, welches im Gebäude der bisherigen ARA erstellt wird. Dabei können die Anlageteile der mechanischen Vorreinigung beibehalten und Aussenbecken zu Rückhaltezwecken umgenutzt werden. Nachdem die Pumpenleitung nach Stein AR im Sommer vorbereitet wurde, konnte die ARA Schmitten im November ausser Betrieb genommen werden, wonach die Umbauarbeiten gestartet werden konnten. Ein provisorischer Pumpenbetrieb fördert das anfallende Abwasser seit Umbaubeginn bis zur Inbetriebnahme der neuen Abwasserpumpen bereits jetzt nach Stein AR.

Die NRP Ingenieure AG begleitet die Umweltschutzkommission der Gemeinde Hundwil für das Vorhaben mit der gesamten Projektierung inklusive Ausführung.

Abwasser-Pumpleitung Hundwil – Stein AR

Abwasser-Pumpleitung Hundwil – Stein AR

Die Gemeinde Hundwil wird zukünftig ihre eigene ARA Schmitten aufheben und das Abwasser via Stein AR zur ARA Mühltobel in Teufen ableiten. Die Realisierungsphase beginnt mit dem Bau einer rund 1.8 km langen Pumpleitung, wobei sehr unterschiedliche Baumethoden eingesetzt werden. Nach der ARA Schmitten wird das 45 m tiefe Sonderbachtobel mittels gesteuerter Horizontalbohrung durchquert. Etwa 1300 m Leitung können in eine alte, in der Kantonsstrasse liegende Quellleitung (Guss DN 200) eingezogen werden. Der Einzug der Pumpleitung erfolgt mit einer Seilwinde. Bei der Evaluation der verschiedenen Verfahren sowie bei Vorabklärungen, Bewilligungsphase, Detailplanung und Bauleitung konnte die NRP Ingenieure AG ihr breites Fachwissen umfassend zu Gunsten des Auftraggebers einsetzen.

Kanalisationsumlegung Stehrenberg

Kanalisationsumlegung Stehrenberg

Im Ortsteil Stehrenberg der Politischen Gemeinde Bussnang wurden an einer Kanalisationsleitung im Böschungsbereich der Lauche starke Deformationen festgestellt. Um dem Kollabieren der Leitung vorzubeugen, wurde ein Ersatz projektiert und umgesetzt. Aus Gründen der Zugänglichkeit und des Gewässerschutzes wurde ein neuer Verlauf in grösserem Abstand zur Lauche festgelegt. Die erforderliche Linienführung durch eine Hochstamm-Obstwiese wurde erfolgreich optimiert, um die Bäume vor Wurzelschäden zu bewahren. Auch über Terrain konnten die Arbeiten trotz der engen Platzverhältnisse ohne Schäden am Astwerk ausgeführt werden.

Abwasserdruckleitung Stein AR

Abwasserdruckleitung Stein AR

Ein grosser Teil des Abwassers aus dem Dorf Stein AR wird vom Pumpwerk Schachen über eine rund 500 m lange Pumpleitung zurück ins Dorf gefördert, von wo aus ein Freispiegelkanal zur ARA führt. Die alte, schadenanfällige Pumpleitung verläuft im Strassenbereich in einer grossen Verlegetiefe. Unser Büro suchte eine alternative Linienführung, die kostengünstiger erstellt werden konnte. Damit die bestehenden Pumpen trotz längerer Leitung und grösserer Höhendifferenz weiterhin genutzt werden können, waren hydraulische Berechnungen und eine Vergrösserung des Leitungsdurchmessers nötig. Die Pumpleitung weist neu einen Hochpunkt auf, wo ein Spül- und Kontrollschacht angeordnet ist. Ein Leitungsabschnitt im überbauten Gebiet wurde mittels gesteuerter Horizontalbohrung erstellt. Der Abschnitt liegt im Gewässerschutzbereich, was eine genaue Planung und ein aufwendiges Bewilligungsverfahren erforderte.

Neubau Büro- und Produktionsgebäude Stadler Rail AG St. Margrethen

Neubau Büro- und Produktionsgebäude Stadler Rail AG St. Margrethen

Beim Neubau des Kompetenzzentrums für Doppelstocktriebzüge wird eine Grundstücksfläche von 67'000 m² beansprucht, für welche wir die Aussenanlagen planen durften. Das Dachwasser wird über Unterdrucksystemleitungen via Schlammrückhaltekammern, unterirdischen Rückhalte- und Versickerungsanlagen zugeführt. Das Oberflächenwasser der Verkehrsflächen gelangt über offene Sickermulden, gefiltert durch Schichten von Ober- und Unterboden, in den Untergrund. Die Verkehrsflächen weisen eine Fläche von 30'000 m² auf. Je nach Nutzungsart und ästhetischer Anforderung, erfolgte die Auswahl der geeigneten Materialien in den verschiedenen Bereichen. Bis im Frühjahr 2020 werden sämtliche Arbeiten an den Aussenflächen abgeschlossen sein.

20_Kanalersatz_Ost-Gaeberistrasse_Weinfelden_web.jpg

Kanalersatz Ost-/Gäbrisstrasse Weinfelden

Im Rahmen der Strassensanierung in der Ost- und Gäbrisstrasse musste die Mischabwasserkanalisation (DN300) vergrössert werden. Die bestehende Kanalisation wurde auf einer Länge von 120 m auf DN400-DN500 vergrössert. Als Kanalmaterial kam Polypropylen (PP) zum Zug. Die Grabentiefe reichte dabei bis zu 3.7 m. Eine besondere bautechnische Herausforderung bei diesem Projekt war das dichte Werkleitungsnetz oberhalb der Kanalisation. Der Anschluss der neuen Kanalisation lag mitten in der Freiestrasse (Verbindungsstrasse zum Bahnhof). Aufgrund der Nähe zum SBB-Bahnübergang war es nötig, dass diese Strasse komplett gesperrt werden musste.

inlinersanierung-tuelebach-heldswil

Inlinersanierung Tülebach Heldswil

Die Leitung des Tülebachs in Heldswil, Gemeinde Hohentannen weist einen Längsriss im Abschnitt vor dem Auslauf auf. Da eine Bachoffenlegung nicht in Frage kam, wurde eine Inlinersanierung eingesetzt. Die Sanierung erfolgte mittels glasfaserverstärktem Kunststoff mit einer Wandstärke von 6 mm. Aufgrund des schlecht zugänglichen Auslaufes musste der Liner mit Hilfe einer Seilwinde, umgelenkt über einen Baumstamm, eingezogen werden. Das zufliessende Wasser wurde mit Hilfe von mehreren Pumpen umgeleitet.

Amriswil

NRP Ingenieure AG
Lindenstrasse 1
CH-8580 Amriswil
Telefon: 071 414 74 74
amriswil@nrpag.ch

Urdorf

NRP Ingenieure AG
Stationsstrasse 49
CH-8902 Urdorf
Telefon: 044 213 88 40
urdorf@nrpag.ch

Kreuzlingen

NRP Ingenieure AG
Bernrainstrasse 2
CH-8280 Kreuzlingen
Telefon: 071 677 28 10
kreuzlingen@nrpag.ch

Weinfelden

NRP Ingenieure AG
Säntisstrasse 6
CH-8570 Weinfelden
Telefon: 071 626 26 10
weinfelden@nrpag.ch

St. Gallen

NRP Ingenieure AG
Heiligkreuzstrasse 9
CH-9008 St. Gallen
Telefon: 071 242 09 20
st.gallen@nrpag.ch

Winterthur

NRP Ingenieure AG
Else-Züblin-Strasse 85h
CH-8404 Winterthur
Telefon: 052 244 09 50
winterthur@nrpag.ch

Teufen

NRP Ingenieure AG
Hechtmühle
CH-9053 Teufen
Telefon: 071 335 80 40
teufen@nrpag.ch